Lernbegleiter, Mitarbeiter und Kooperationspartner am LERNORT

Zitat freie Schule LERNORT

„Das erste Wirkende eines Erziehers ist sein Sein. Das zweite, was er tut. Und das dritte, was er sagt.“

Romano Guardini
Lerngebleiter an Waldorfschule
Lernbegleitung an der freien Waldorfschule in Hitzacker

Die Lernbegleiter sind für die Kinder und Jugendlichen ein echtes Gegenüber, sie begleiten aufmerksam und unterstützend durch den Alltag. Sie führen durch echtes Interesse, Zuwendung, Achtsamkeit und emotionale Präsenz die Kinder und Jugendlichen an Themen und Fragen heran, so dass diese ihre eigenen Fragen finden und erforschen, Erfahrungen machen und selber Entdecker werden. Verhältnis zueinander ist ein vertrauensvolles, wobei jeder täglich von jedem lernen wird.

Die Lernbegleiter sind tätige Menschen, die Verantwortung übernehmen, Lebensfragen und persönliche Interessen haben, Vielfalt kultivieren und auch eigene Handlungsbögen verfolgen. Die Lernbegleiter haben den Kindern und Jugendlichen Fähigkeiten, Fachwissen und Überblick voraus, die Kinder und Jugendlichen weisen den Lernbegleitern durch ihr eigenes Interesse und ihre Neugier den Weg, was und wie sie zu diesem Zeitpunkt lernen wollen. Damit gestalten sie aktiv die Lernzeit, die Lerninhalte und die Lernziele mit. Die Lernbegleiter begleiten das Lernen, die individuellen Lernspuren und den Prozess, sie beraten, regen an und geben, wo nötig, Hilfestellung.

Den Lernbegleitern obliegt auch eine Dokumentation der Lernfortschritte der einzelnen Kinder und Jugendlichen durch regelmäßige in Textform abgefasste Berichte, die die eigenen Portfolios und Projektberichte der Kinder und Jugendlichen ergänzen.

Beratung, Ärzte und Therapeuten

Mit verschiedenen Therapeuten und einem Schularzt wird intensive Zusammenarbeit gepflegt.

Kooperationspartner

Die Zusammenarbeit mit vielen Handwerkern, Betrieben und sozialen Einrichtungen in der Umgebung ist uns wichtig. Die Kinder und Jugendlichen können dort vielfältige Erfahrungen sammeln und Einblicke gewinnen.

Kooperationspartner freie Schule Wendland

Neben dem Erwerb praktischer Fähigkeiten werden viele andere Fähigkeiten erworben, z. B. das Hineinstellen in Arbeitsabläufe- und Notwendigkeiten, Umgangsformen im Arbeitsalltag und Kundenkontakt, Einrichtung und Strukturierung von Arbeitsplatz und Arbeitsabläufen und vieles mehr.

Außerdem entsteht durch Praktika in der Regel ein großer Zuwachs an Selbstvertrauen und Motivation bei den Jugendlichen, sowohl für das eigene Leben wie auch für den Bereich Lernen/Wissenserwerb. Eine Ausbildungskooperation mit den Betrieben wird angestrebt.

Nächstes Thema: Abläufe

skip to top